engelsgleich-schwerelos

my history

Ich habe mal gedacht, dass ich iwann hier meine Geschichte erzählen werde... aber ich weiss nicht recht, ob das überhaupt interessant sein könnte...

Darum fang ich mit ein paar  Sachen an und werde dann immer wieder etwas Text drumherum bauen....



Als ich noch ein Baby war habe ich schon immer sehr wenig gegessen... ich war das leichtete Baby auf der Station und wohlauf... Mir schien das dünn sein von Anfang an in den Genen zu liegen... denn meine Uroma war ein schmales Persönchen und meine Mama ist auch klein und leicht (1,57m und 44 kg, im Alter von 52).
Ich hatte dann auch als ich ausgewachsen war im Alter von 16 Jahren meine 44 kg mit denen ich rundum glücklich war, auch wenn andere sagten, dass ich zu dünn sei. Doch ich fand  mich perfekt...aber hatte nie Selbstvertrauen.. ich hatte schon immer wenig sozialen Kontakt.... aber später dann einen festen Freundeskreis, der zwar klein war, denen ich aber vertrauen konnte. Da war ich allerdings schon in der Oberstufe...
Zugenommen habe ich nach meinem 16. Lebensjahr aus einigen Gründen... ich  hielt mich einfach für nichts wert und mein erster Freund hätte mich fast vergewaltigt und gab mir das Gefühl noch viel weniger wert zu sein, als ich eh schon dachte....

Irgendwann hatte ich dann meine 48 kg... meine Eltern fanden zwar, dass ich immernoch dünn war, aber annehmbar...
Sie machten sich keine Sorgen und die Welt war in Ordnung...
Dann fand ich mit 18 Jahren meine große Liebe, nahcdem mich mein Exfreud einfach durch jmd neues ausgetauscht hatte, und war glücklich... ich dachte es würde immer halten....

Eines Tages jedoch kam er und machte aus heiterem Himmel Schluss... ich fiel und fiel und fiel.... rannte ihm hinterher und konnte wochenlang nichts essen .... ich konnte einfach nicht....
Alles machten sich riesig Sorgen, weil ich wieder dünner wurde und zu dem Zeitpunkt bestimmt um die 45 kg wog...
Es dauerte ziemlich lange bis ich anfing es zu akzeptieren, dass ich wider allein war.... und fing wieder an zu essen....
kam wieder auf 48 kg.... dann 49 kg... und hielt das Gewicht...

Dann meldete sich mein Ex und wollte sich nochmal mit mir treffen. gerade als ich es fast geschafft hatte ihn zu vergessen...
Und ich habe mich mit ihm getroffen und wir kamen wieder zusammen....
Doch ich merkte, dass ich ihm nicht vertraute... ich fragte mich die ganze Zeit, ob er in der Zeit nicht mit jmd anderem das Bett geteilt hatte und glaubte überall Konkurrentinnen zu sehen....
Ich wurde verrückt.... Ich kämpfte mit mir selber... ich wollte mich dazu bringen zu glauben, dass ich mir das alles nur einbildete... er ging dann ein Semester ins Ausland....
und ich bin innerlich kaputt gegangen.... wir konnten nicht regelmäßig skypen bzw kontakt halten.....
Ich verlor ihn.... verlor das Vertrauen in ihn und den Halt, den er mir gab....

Er kam wieder und ich trennte mich......

Und als ich das Ganze dann objektiv betrachten konnte, kam es knüppeldick: ICH hatte einen Fehler gemacht... ich hatte ihn gehen lassen, weil ich mich und ihn aufgegeben habe... und warum? weil ich dumm war....

Ich, das dumme Mädchen... das dumme dicke Mächen, was in dieser Erkenntniszeit bis auf 52 kg kam.... und dann einen Schlussstrich zog...
So konnte es nicht weiter gehen....

Ich musste anfangn zu kämpfen.... erste gegen die Pfunde und dann um ihn... ich durfte nicht alles hinschmeissen und aufgeben.

Dieser Kampf hat sich bis jetzt gelohnt...
Ich bin seit kurzem wieder mit meinem Ex zusammen und glücklich.... ich habe auch wieder abgenommen.... ich fühle mich wohler...

Und ich werde weiterkämpfen... weiter, immer an die Perfektion denkend....
..... um so zerbrechlich auszusehen, wie ich bin....



















[ Besucher-Statistiken *beta* ]